Mit Herz: Der Sturm und Drang

Sturm

Für das Herz! Für die Freiheit! Emotional, laut und unverfälscht – so möchte sich der Sturm und Drang im 17. Jahrhundert geben. Der Rationalismus der Epoche Aufklärung ist den Dichtern zuwider. Sie möchten lieben, leben und sich ihrer Kreativität hingeben. Alles über das damalige Menschenbild, den Geniekult und die Sprache der Werke – sprich: die Merkmale des Sturm und Drang […]

» Weiterlesen

Das Werkzeug der Lyrik – Metrum und Reim

Ballerinas

Das lyrische Ich träumt und spricht im Metrum und mit Reimen. Es ist wie beim Erzähler einer Geschichte: Verfasser*in und der lyrische Sprecher sind nicht identisch. Der*die Lyriker*in schafft eine fiktive Instanz, die von ihren Erfahrungen, Träumen, Gefühlen und Erlebnissen berichtet. Wie Metrum und Reim dabei als Werkzeug eingesetzt werden, erklären wir euch mit Beispielen hier. © pixabay.com/CC0 Creative Commons Das Metrum […]

» Weiterlesen

Erzählform und Erzählperspektive – das Werkzeug jeder Geschichte

Schreibmaschine

Ein Autor bzw. eine Autorin schreibt eine Geschichte. Ist er oder sie damit nicht automatisch der Erzähler? Die Antwort lautet: Nein. Erzähler und Autor*in sind nicht identisch. Stattdessen schafft der Autor oder die Autorin mit jedem erzählten Text eine fiktive Instanz, die das Geschehen vermittelt. Alles dazu – und was der Unterschied zwischen Erzählform und Erzählperspektive ist – erklären wir […]

» Weiterlesen

Textsorten unter Verdacht – Auf der Suche nach Beweisen

Stifte und Hefte

Um einer Textsorte auf die Schliche zu kommen, bedarf es nicht viel. Anhand weniger Merkmale kannst Du Textsorten bestimmen. Diese sind zudem hilfreich, wenn Du einen lyrischen, dramatischen, epischen oder sachlichen Text verfassen möchtest. © pixabay.com/CC0 Creative Commons So ein Drama Die Dramatik ist eine der drei großen literarischen Gattungen. Sie bezeichnet übergreifend Texte, die zum Aufführen geschrieben wurden. Eine Ausnahme bildet das […]

» Weiterlesen

Stilmittel: Der Schlüssel zu Texten

Lyrik und Dramen stecken voller Poesie. In ihnen leben Gefühle, die in Worte gefasst sind. Gedanken und Träume verschiedener Jahrhunderte wurden in ihnen zu Versen geformt – verschlüsselt mit rhetorischen Stilmitteln. Textanalysen stilsicher bewältigen Die Textanalyse setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Ihr Ziel ist es, die Textaussage und die Absicht des Autors/der Autorin zu begreifen. Hierfür werden Inhalt sowie Merkmale […]

» Weiterlesen