Mit Herz: Der Sturm und Drang

Sturm

Für das Herz! Für die Freiheit! Emotional, laut und unverfälscht – so möchte sich der Sturm und Drang im 17. Jahrhundert geben. Der Rationalismus der Epoche Aufklärung ist den Dichtern zuwider. Sie möchten lieben, leben und sich ihrer Kreativität hingeben. Alles über das damalige Menschenbild, den Geniekult und die Sprache der Werke – sprich: die Merkmale des Sturm und Drang […]

» Weiterlesen

Das Werkzeug der Lyrik – Metrum und Reim

Ballerinas

Das lyrische Ich träumt und spricht im Metrum und mit Reimen. Es ist wie beim Erzähler einer Geschichte: Verfasser*in und der lyrische Sprecher sind nicht identisch. Der*die Lyriker*in schafft eine fiktive Instanz, die von ihren Erfahrungen, Träumen, Gefühlen und Erlebnissen berichtet. Wie Metrum und Reim dabei als Werkzeug eingesetzt werden, erklären wir euch mit Beispielen hier. © pixabay.com/CC0 Creative Commons Das Metrum […]

» Weiterlesen

Zur Tragik fähig: das Bürgerliche Trauerspiel

Mädchen in der Natur

Das Bürgerliche Trauerspiel ist ein Oxymoron seiner Zeit. Als es im 18. Jahrhundert entstand, widersprach es den bisher dominierenden Vorstellungen, dass die Tragik dem Adel vorbehalten sei. Die Ständeklausel teilte das Theater in zwei Kategorien: Die Hofgesellschaft, welche die Figuren der Tragödie bot, und das Bürgertum, das in der Komödie zur Belustigung diente. Die Entwicklung der Gattung „Bürgerliches Trauerspiel“ und ihre […]

» Weiterlesen

Das Werkzeug jeder Geschichte – Erzählform und Erzählperspektive

Schreibmaschine

Ein Autor bzw. eine Autorin schreibt eine Geschichte. Ist er oder sie damit nicht der „Erzähler„? Die Antwort lautet eindeutig: Nein. Erzähler und Autor*in sind nicht identisch. Stattdessen schafft der Autor und die Autorin mit jedem erzählten Text eine fiktive Instanz, die das Geschehen dem*der Leser*in vermittelt. Alles dazu – und was der Unterschied zwischen Erzählform und Erzählperspektive ist – […]

» Weiterlesen

Textsorten unter Verdacht – Auf der Suche nach Beweisen

Stifte und Hefte

Um einer Textsorte auf die Schliche zu kommen, bedarf es nicht viel. Anhand weniger Merkmale kannst Du Textsorten bestimmen. Diese sind zudem hilfreich, wenn Du einen lyrischen, dramatischen, epischen oder sachlichen Text verfassen möchtest. © pixabay.com/CC0 Creative Commons So ein Drama Die Dramatik ist eine der drei großen literarischen Gattungen. Sie bezeichnet übergreifend Texte, die zum Aufführen geschrieben wurden. Eine Ausnahme bildet das […]

» Weiterlesen

Deutsch-Abitur: 10 Tipps für die Abschlussprüfung

Beim Gedanken an das Deutsch-Abitur läuft dir der Angstschweiß über die Stirn? Nachts kannst du vor Aufregung nicht mehr schlafen? Dir fehlt ein Plan für das Abi, der dir Sicherheit gibt? So wie dir geht es vielen Schülerinnen und Schülern. Wir haben die Prüfungsexperten der STARK Redaktion nach Tipps für das Abitur in Deutsch gefragt. Hier sind ihre Antworten. Abiturvorbereitung für […]

» Weiterlesen

Stilmittel: Der Schlüssel zu Texten

Lyrik und Dramen stecken voller Poesie. In ihnen leben Gefühle, die in Worte gefasst sind. Gedanken und Träume verschiedener Jahrhunderte wurden in ihnen zu Versen geformt – verschlüsselt mit rhetorischen Stilmitteln. Textanalysen stilsicher bewältigen Die Textanalyse setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Ihr Ziel ist es, die Textaussage und die Absicht des Autors/der Autorin zu begreifen. Hierfür werden Inhalt sowie Merkmale […]

» Weiterlesen

Rechtschreibung: Tipps für schwierige Wörter

Kleiner Junge / Fragezeichen

Deutsch ist eine schwierige Sprache. Auch Muttersprachler verzweifeln oft an Wörtern, deren Rechtschreibung scheinbar keiner Logik folgt. Warum wird nicht jedes Wort mit lang gesprochenem i mit ie geschrieben? Wann schreibt man ein stummes h? Und wann verwendet man „wider”, wann „wieder”? Wir haben Rechtschreibetipps für einige schwierige Wörter der deutschen Sprache gesammelt. Rechtschreibetipps für schwierige Wörter In Diktaten, Aufsätzen […]

» Weiterlesen

Zeig doch mal Gefühle… Einen inneren Monolog schreiben

Mädchen blickt verträumt in die Ferne - hält inneren Monolog

Wer kennt das nicht: Man ist verliebt, hat tausend Gedanken im Kopf, legt jedes Wort und jede Geste des „Traumprinzen“ auf die Goldwaage. Man spielt die letzte Begegnung, das letzte Treffen im Kopf noch etliche Male durch. Solche Gedankenspiele und Gefühle, in die niemand von außen einen Einblick hat, werden bei einem inneren Monolog zu Papier gebracht. Wie man das […]

» Weiterlesen

Deutsch to go: Grundwissen im Block-Format

Deutsch ist langweilig und öde? Nicht unbedingt! Es kommt immer drauf an, wie man lernt und vor allem womit! Im Lernblock Deutsch to go löst du knifflige Rätsel, liest spannende Geschichten und wiederholst dabei fast wie von selbst das Grundwissen der 5. Klasse. Für wen? Für alle Schülerinnen und Schüler, die in der 5. Klasse sind und ihr Grundwissen in Deutsch […]

» Weiterlesen
1 2