Rosen aus alten Prüfungsbüchern basteln

Du brauchst spontan ein Geschenk zum Valentinstag, Geburtstag oder Muttertag und hast Lust zu basteln? Wie wäre es mit einer Rose, die nicht verwelkt. Wie du sie aus deinen alten Prüfungs- und Trainingsbüchern basteln kannst, beschreiben wir dir in wenigen Schritten.

Rose aus altem Buch

Rose aus alten Prüfungsbüchern © STARK Verlag

Du benötigst folgendes Material

  • altes Buch
  • Cuttermesser
  • Schere
  • Bleistift
  • Klebestift
  • farbige Stifte /Wasserfarben / Aquarellfarben (zum Verzieren)

Vorbereitung

Schlage die letzte Seite des alten Buches auf und trenne sorgsam drei Seiten mithilfe des Cutters vom Buchrücken. Diese drei Seiten werden anschließend die Grundlage der Blütenblätter.

Schneide dir drei Quadrate zu, wie unter „Vorbereitung“ im Beitrag Vögel aus alten Prüfungsbüchern basteln beschrieben.

Die einzelnen Blütenblätter 

Falte die gegenüberliegenden Spitzen aufeinander, sodass ein Dreieck entsteht. Dieses Dreieck falzt du in der Mitte, sodass es nur halb so groß ist. Diesen Vorgang wiederholst du ein weiteres Mal.

Falten des Dreiecks

© STARK Verlag

Falten des Dreiecks

© STARK Verlag

Dieses Dreieck schneidest du an der offenen Seite rund aus. 

Blütenform zuschneiden

© STARK Verlag

Blütenform zugeschnitten

© STARK Verlag

Öffne nun die gefalteten Blütenblätter.
Male die Blätter mit Wasser-, Aquarellfarben oder Buntstiften nach Belieben an. Du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen. 

waffelförmiges Blatt

© STARK Verlag

Im nächsten Schritt schneidest du die waffelförmigen Blätter zu. Dafür trennst du aus allen drei Waffeln eine bestimmte Anzahl von Blütenblättern. Aus dem ersten schneidest du ein halbes Herz. Dies wird am Ende die Mitte der Blüte. Aus dem zweiten trennst du ein ganzes und aus dem dritten ein anderthalbes Herz. Diese ergeben die fehlenden Blütenblätter.

Zuschneiden

© STARK Verlag

Zuschneiden

© STARK Verlag

Schneiden der Blütenblätter

© STARK Verlag

Damit die Blätter natürlicher wirken, drehe jedes runde Ende über einen Bleistift. Den Vorgang wiederholst du, bis alle Blütenspitzen sich wölben. 

Blätter drehen

© STARK Verlag

Das Zusammenfügen der Rose

Jetzt kommt der Kleber zum Einsatz! Ein halbes Herz bildet immer den Kleberand, auf den du die andere Hälfte klebst, um die Lücke zu schließen.

Kleben

© STARK Verlag

Du wiederholst den Vorgang bei allen Waffeln – ausgenommen den beiden kleinsten. 

alle geklebten Blüten

© STARK Verlag

Das kleine Herz und das halbe drehst du um einen Stift und fixierst sie mit dem Kleber. Achte darauf, dass das halbe Herz in die Mitte kommt und du es deshalb schmaler drehst als das ganze.

Herz eindrehen

© STARK Verlag

Herz eingedreht fixieren

© STARK Verlag

halbes Herz eindrehen

© STARK Verlag

halbes Herz eingedreht fixieren

© STARK Verlag

Du bist fast fertig! Schneide in jede Mitte der Blütenblätter ein kleines Loch, indem du sie ein wenig zusammendrückst und die Spitze abschneidest. Vorsicht, das Loch sollte nicht zu groß werden! Bei den zwei kleinsten Blättern kürzt du lediglich das Ende, sodass sie eine gleichmäßige Spitze besitzen.

Loch in die Mitte schneiden

© STARK Verlag

Tupfe den Kleber von innen um das Loch in der Mitte und setze das nächstkleinere Blütenblatt hinein. Starte mit dem größten und ende mit dem kleinsten in der Mitte. Lasse die Rose trocknen. Fertig ist dein Geschenk!

Einen schönen Valentinstag!

Nicole

Ich habe Theater- und Medienwissenschaft mit Germanistik als Zweitfach in Erlangen studiert und bin nun für den Master in Tübingen gelandet. Da ich sehr gut weiß, wie schwierig Entscheidungen nach dem Abitur sein können, blogge ich am liebsten über Möglichkeiten nach dem Schulabschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.