Ostereier aus alten Prüfungsbüchern basteln

Spürst du die ersten warmen Sonnenstrahlen auf deiner Haut? Hörst du die Vögel in den Bäumen vom Frühling singen? Siehst du weiße Schneeglöckchen und bunte Krokusse aus der Erde sprießen? Dann ist Ostern nicht mehr fern. Wie du aus alten Prüfungs- und Trainingsbüchern passende Osterdeko basteln kannst, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

Ostereier aus Buchseiten

© STARK Verlag

Du benötigst folgendes Material

  • alte Prüfungsbücher
  • stabilen Karton
  • Schere
  • Stift
  • Geodreieck
  • Nadel
  • Faden (zum Aufhängen)

Schablone für das Ei

 Male ein Ei auf einen festen Karton. Dafür kannst du ggf. Vorlagen im Internet suchen, die dir das Aufmalen erleichtern. Anschließend suchst du im alten Prüfungs- oder Trainingsbuch nach Seiten, die dir gefallen. Kleine Bilder, viel Text oder Farbe wirken später am besten.

Zeichne mithilfe der Schablone insgesamt 15 Eier und schneide sie mit der Schere aus.  

© STARK Verlag

Lege die einzelnen Eier gerade aufeinander, sodass nichts übersteht. Mithilfe des Geodreiecks findest du die vertikale Ei-Mitte heraus, die du mit dem Stift markierst. 

Mitte des Eis

© STARK Verlag

Schnurstracks zusammengenäht

Nachdem du zur Orientierung einen Strich durch die Ei-Mitte gezogen hast, benötigst du nun Schnur und Nadel. Fädel das Ende der Schnur durch das Nadelöhr.

Papierei und Schnur

© STARK Verlag

Steche mit der Nadel am unteren Ende des Eis auf der Linie durch die Blätter. Achte darauf, dass die ausgeschnittenen Papierseiten dabei aufeinander liegen bleiben. Vorsicht, die 15 Papierseiten sind sehr dick und die Nadel lässt sich nur mühsam durchstechen!

Nadel durch Papierei

© STARK Verlag

Ziehe die Nadel durch und steche von der anderen Seite aus erneut durch die Mitte – dieses Mal auf halber Höhe. Fädle den Faden durch das Loch. Auf diese Weise erhältst du einen Heftstich. Das Ende der Schnur verknotest du beim ersten Einstich. Auf diese Weise verhinderst du, dass du die Schnur aus Versehen durchziehst. 

zweiter Stich

© STARK Verlag

Auf den unteren Bild siehst du die seitliche Ansicht.

zweiter Stich

© STARK Verlag

Den Vorgang wiederholst du ein weiteres Mal am oberen Ende. Ist der Faden schlussendlich stramm gezogen, halten die Blätter mithilfe des Heftstichs gut zusammen.

dritter Stich

© STARK Verlag

 

Osterei aufhängen

Damit sich die Schnur nicht löst, knotest du den Faden zusammen. Danach faltest du die Blätter auseinander, damit eine plastische Figur entsteht.

Zuknoten

© STARK Verlag

Die überstehende Schnur kannst du entweder abschneiden oder zum Aufhängen benutzen. Fertig ist das Ostereier!

Endergebnis

© STARK Verlag

Nicole

Nach meinem Studium habe ich nun als Praktikantin beim STARK-Verlag begonnen, um berufliche Erfahrungen zu sammeln. Auf schultrainer.de blogge ich über Themen, die ich interessant und spannend finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.