Wie nutze ich meine Ferien effektiv?

Jeder kennt es. Die großen Ferien fangen an und man hat sich vorgenommen, dieses Jahr alles anders zu machen und seine Zeit sinnvoll zu nutzen. Zumindest ein bisschen… bis sie fast vorbei sind und man alles aus dem letzten Schuljahr vergessen hat.

Damit dir das nicht passiert, gibt es hier ein paar Tipps, die dir helfen, dich gut vorzubereiten – ohne auf Spaß und Entspannung verzichten zu müssen.

Plane rechtzeitig

Wenn du dir vorgenommen hast, die freie Zeit zu nutzen, ist es sinnvoll, dir einen Plan zu machen – am besten noch vor den Ferien, wenn deine Erinnerung an den Stoff noch frisch ist. So gehst du sicher, dass du nichts vergisst. Passe aber auf, dass du dich nicht übernimmst. Sonst verlierst du schnell die Motivation. Teile dir den Stoff lieber in kleine Häppchen auf. So hast du viele kleine Erfolgserlebnisse und vermeidest frustige, „verlorene“ Ferientage. Ein guter Plan hilft dir, deine Zeit gut zu nutzen.

Lerne mit Spaß

Trickse dein Gehirn aus, indem du das Lernen mit Dingen verbindest, die dir Spaß machen. Sprachreisen nach England, Frankreich oder Spanien können nicht nur die beste Zeit deines Lebens sein, sondern du entdeckst deine Begeisterung für ein Land, die Kultur und die Sprache ganz anders, als du es in der Schule je könntest. Ebenso gibt es für Wissenschaft und Technik vielfältige Ferienangebote für Schüler. Konzentriere dich auf die Dinge, die DU machen willst. Besuche Museen, ohne den Druck lernen zu „müssen“ oder geh in die Buchhandlung und stöbere auch mal in Regalen, die dich eigentlich nicht interessieren. Vielleicht entdeckst du ja eine neue Leidenschaft. Und wenn dich alles gerade nur langweilt, widerstehe dem Drang auf dein Handy zu schauen, nur um festzustellen, dass es nichts Neues gibt und erschaffe stattdessen selbst etwas. Versuche eine Geschichte zu schreiben, einen Film zu drehen oder zu lernen, wie man Fahrräder repariert.

Lernen muss nicht frustrierend sein. Wenn dir etwas Spaß macht, vergeht die Zeit wie im Flug.

Buchhandlung, Geschäft

© pixabay.com/CC0 Creative Commons

Belohne dich

Klar, nicht alles kann Spaß machen und die 4 in Mathe muss auch nicht noch einmal sein. Da hilft nur, sich ganz altmodisch hinter die Aufgaben zu hocken und zu üben. Das fällt aber viel leichter, wenn du weißt, dass, wenn du deine Übungen für den Tag geschafft hast, ein leckeres Eis oder ein Ausflug zum See auf dich wartet. Das hilft dir, konzentriert zu bleiben und keine miese Laune zu bekommen. Wie du deine Lernunlust außerdem noch überwinden kannst, erfährst du hier.

Eis Soft Ferien

© pixabay.com/CC0 Creative Commons

Genieße deine Ferien

Wenn du dich die ganzen Ferien lang gezwungen hast zu üben und auswendig zu lernen und dann die Schule wieder anfängt, hast du bestimmt keinen Elan, weiter dran zu bleiben. Die Ferien sind zum Entspannen da, also übertreibe es nicht. Je mehr du während der Schulzeit schon dranbleibst, desto weniger brauchst du in den Ferien nachzuholen. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du die Ferien zum Ausspannen nutzt. Unser Gehirn braucht die Erholung, um sich später wieder voll konzentrieren zu können. Also, dreh den Sommerhit lauter und relaxe einfach mal!

Martin

Ich bin Werkstudent beim STARK Verlag. Neues lernen kann unglaublich spannend sein. Ich blogge auf schultrainer.de, um eure Neugier auf Trab zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.