Prozentrechnen üben: Grundlagen, Aufgaben, Tipps

Um mit Prozenten rechnen zu können, benötigst du ein paar mathematische Basics. Du musst wissen, wir man mit Brüchen rechnet, was Prozente angeben und wie man sie richtig schreibt. Alle Infos zum Prozentrechnen erhältst du in diesem Beitrag. Am Ende findest du Übungsaufgaben, um dein Wissen zu testen.

Wozu braucht man Prozentrechnen?

Mädchen jongliert mit Prozent

Wer Anteile berechnen und vergleichen will, kommt ums Prozentrechnen nicht herum. © CC0 Creative Commons / pixabay

Mit Prozent gibt man an, welchen Anteil etwas am Ganzen hat. Dadurch ermöglichen Prozente Vergleiche. Und Vergleiche braucht man im Alltag ständig.

Eine wichtige Zahl in diesem Zusammenhang ist 100. Das Ganze, was auch immer das sein mag, entspricht immer 100. Addiert man alle Anteile, muss das Ergebnis 100 sein.

Schau dir folgendes Beispiel an:

Anna hat im Monat 100 € Taschengeld. Sie gibt davon 50 € für Kleidung, 20 € fürs Weggehen, 10 € für Zeitschriften und 20 € für ihr Handy aus. Wie viel Prozent gibt Anna jeweils wofür aus?

In Annas Beispiel ist es leicht, ihre einzelnen Ausgaben prozentual anzugeben. Ihr gesamtes Taschengeld entspricht 100 Teilen (100 €). Wenn sie davon 50 € für Kleidung ausgibt, sind das gleichzeitig 50 Teile bzw. 50 Prozent. Aber wie sieht das aus, wenn man nur 50 € Taschengeld bekommt?

Hannes bekommt im Monat 50 € Taschengeld. Er gibt dafür 10 € für sein Handy aus, 15 € für Musik und 25 € fürs Weggehen. Wie viel Prozent gibt Hannes jeweils wofür aus?

Auf den ersten Blick sind die prozentualen Anteile hier nicht klar. Prozentrechnen ist angesagt, aber wie?

Wie schreibt man in Prozent?

Ein Prozent bezeichnet einen Teil von 100 gleich großen Teilen. Prozente gibt man mit dem Prozentzeichen % an, also:

1 Prozent = 1 %

Auch Brüche spielen beim Prozentrechnen eine wichtige Rolle. Bei Brüchen, die im Nenner  (unter dem Bruchstrich) eine 100 haben, gibt der Zähler (über dem Bruchstrich) die Prozent an. Zum Beispiel:

15
—— = 15 %
100

Und wie schaut das bei Dezimalbrüchen aus, wenn die Aufgabe lautet „Wandle den Dezimalbruch in Prozent um.“? Dezimalbrüche in Prozent zu schreiben ist ganz einfach. Verschiebe dafür das Komma um 2 Stellen nach rechts, also multipliziere den Dezimalbruch mit 100. Zum Beispiel:

0,14 = 14 %

Prozentrechnung üben: Anwendungsaufgaben

Übung macht den Meister. Damit du sicherer wirst im Anwenden und Schreiben von Prozentrechnungen, löse die folgenden Übungsaufgaben.

Übungsaufgaben

Aufgabe 1: Wie viel Prozent der Fläche sind weiß, grau bzw. grün gefärbt? Schreibe auch als Dezimalbruch.

Übungsaufgabe zum Prozentrechnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: Zähle zuerst, wie viele Kästchen das Quadrat insgesamt hat.

Aufgabe 2: Wandle die Dezimalbrüche in Prozent um.

a) 0,15

b) 0,78

c) 0,5

d) 0,2

Aufgabe 3: Gib den gesuchten Betrag an.

a) 10 % von 100 €

b) 8 % von 100 €

c) 10 % von 50 €

d) 8 % von 50 €

Tipp: Schreibe die Prozente zuerst als Bruch und bringe den Nenner auf 100.

Brauchst du ausführlichere Lösungen oder möchtest du noch weiter üben? Alle Aufgaben stammen aus dem Trainingsbuch STARK in Klassenarbeiten – Prozent- und Zinsrechnung.

Du willst noch mehr über Prozentrechnen wissen und üben? Dann schau dir an, wie man einen verminderten Grundwert berechnet.

 

Lösung: 1) weiß: 68 %, 0,68; grau: 16 %, 0,16; grün: 16 %, 0,16; 2a) 15 %; 2b) 0,78 %; 2c) 50 %; 2d) 20 %; 3a) 10 €; 3b) 8 €; 3c) 5 €; 3d) 4 €;

Sonja

Mein Abi habe ich dank der STARK Bücher schon vor einiger Zeit gut geschafft. Seit 2017 blogge ich für schultrainer.de über die verschiedensten Themen. Dabei gefällt mir besonders, dass ich bei jeder Recherche für einen Beitrag so viel Neues lerne. Und mittlerweile nicht einmal mehr Mathe-Themen langweilig finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.