Licht und Schatten – Caravaggios Knabe mit Früchtekorb

Licht und Schatten wechseln sich ab. Im Fokus steht ein Jüngling, der in seinen Armen einen vollen Früchtekorb hält. Sein Blick ist auf den Betrachter gerichtet, seine vollen Lippen leicht geöffnet. Was er wohl denkt? Knabe mit Früchtekorb ist eines von vielen Bildern des Künstlers Michelangelo Merisi da Caravaggio. Mehr über den Maler und das Werk, das in der Galleria Borghese ausgestellt ist, erfahrt ihr hier.

Gemälde von Caravaggio

Gemälde „Knabe mit Früchtekorb“

Zum Künstler

Der Künstler Michelangelo Merisi da Caravaggio erblickte am 29. September 1571 in Mailand das Licht der Welt. Sein Vater war der selbständige Maurermeister Fermo Merisi aus der Stadt Caravaggio und seine Mutter Lucia Aratori.

Als in Mailand 1676 die Pest wütete, siedelte die Familie nach Caravaggio um. Acht Jahre später trat der junge Michelangelo die Lehre bei dem bekannten Maler Simone Peterzano in Mailand an.

Gemälde Caravaggio

Der Künstler Caravaggio

Caravaggios berühmt-berüchtiges Leben in Rom

Um das Jahr 1592 zog der junge Michelangelo Merisi da Caravaggio nach Rom, um dort seine Karriere zu beginnen. Um seinen Lebensunterhalt finanzieren zu können, wurde er Mitarbeiter verschiedener Malerwerkstätten. Nach einigen Jahren machte er sich als Künstler selbstständig.

Als der Kardinal Francesco Marai Bourbon Del Monte den Künstler entdeckte, nahm er diesen als Mitglied in seinem Haushalt auf. Von da an arbeitete Michelangelo Caravaggio im Auftrag verschiedener Kardinäle in Rom. Nach und nach erhielt Caravaggio durch seine steigenden Bekanntheit mehr Aufträge und knüpfte neue Kontakte.

Seine ruhmreiche Zeit in Rom endete schlagartig, als er sich an einer Auseinandersetzung seines Freundes Onorio Longhi beteiligte. Im Streit verletzte er mit einem Schwerthieb Ranuccio Tomassoni, der kurz darauf verstarb. Caravaggio wurde als Mörder der Stadt verbannt.

Verbannt und geliebt

Michelangelo Merisi da Caravaggio wurde beim Streit selbst schwer verletzt. Nachdem seine Wunden verarztet wurden, flüchtete er mit seinem Gehilfen aus der Stadt.
Im Jahr 1606 flüchtete er ins spanische Neapel, wo er schnell Ruhm erlangte. Der Adel ließ gerne von ihm Bilder malen.

Nach zehn Monaten zog es den Maler weiter nach Malta. Dort empfing man ihn als gefeierten Künstler und schlug ihn 1608 zum Ritter des Malteserordens.

Verbrecher auf der Flucht

Erneut geriet der Künstler Caravaggio in eine Unruhe, bei der ein Ritter verletzt wurde. Er wurde gefangen genommen und im Gefängnis festgehalten. Er floh und wurde zwei Monate später aus dem Malteserorden ausgeschlossen.

Tod vor der Begnadigung

Für ein Jahr lebte er in unterschiedlichen Städten Siziliens, bis er nach Neapel zurückkehrte. 1610 sollte er seine Begnadigung auf dem Weg nach Rom entgegen nehmen, doch er starb zuvor am 18. Juli im Alter von 38 Jahren. Seine Überreste wurden in Porto Ercole begraben.

Caravaggios Einfluss

Caravaggios Kunst beeinflusste verschiedenste Künstler – unter ihnen Jacques Louis David. Sein Bild Tod des Marats und Caravaggios Grablegung Christi weisen Paralleln auf.

Grablegung Christi

„Grablegung Christi“ von Caravaggio

Zum Frühbarock

Der Frühbarock lässt sich zwischen den Jahren 1600 bis 1630 einordnen. Er ist die erste Phase des Barocks, der den Manierismus ablöste. Der Barock beeinflusste Literatur, Kunst und Architektur.

Nach dem Frühbarock folgten der Hochbarock von 1630 bis 1730, der anschließend vom Spätbarock 1720 bis 1770 abgelöst wurde. Den letzten Abschnitt der Epoche nannte man auch Rokoko.

Verstand statt Gefühl

Die Epoche war beeinflusst vom Beginn des Dreißigjährigen Krieges, der Gegenreformation und der Aufklärung. Außerdem spielte die Wissenschaft eine größer werdende Rolle.

In Frankreich und Italien entwickelten sich unterschiedliche Eigenschaften, die den Barock auszeichneten. Der französische Barock bevorzugte Klarheit, Regel und Symmetrie begründet auf Verstand, während der italienische Barock sich rauschhaften Übersteigerungen hingab.

Der Barock liebte Theatralik

Die Künstler und Künstlerinnen des Jahrhunderts betonten die Bewegung in ihren Bildern. Sie spielten mit Kontrasten und nutzten gerne viel Farbe. Im Fokus stand die Illusion, das Verschmelzen von Fiktion und Wirklichkeit. Das Bild sollte Ergriffenheit und Dramatik ausdrücken.

Die Übergänge in der Kunst zwischen Malerei, Architektur und Plastik gestalteten sich fließend. Gemeinsam verfolgten sie das Ziel, alle Sinne anzusprechen.

Der frühe Barock ab 1600

Der Frühbarock entdeckte Decken- und Wandmalerei für sich: Man nutze sie für das Zusammenspiel von Plastik, Architektur und Malerei, um ein Gesamtkunstwerk zu erstellen. Die Wahrnehmung des Betrachters bzw. der Betrachterin wurde auf diese Weise herausgefordert.

Michelangelo da Caravaggio machte sich in dieser Epoche einen Namen, da er einen großen Einfluss mit seiner Malweise ausübte. Seine Art mit Licht und Schatten zu arbeiten – wie beispielsweise bei dem Gemälde Die Bekehrung des Saulus – waren richtungsweisend.

Zum Gemälde „Knabe mit Früchtekorb“

Caravaggio malte das Bild 1593/94 mit Öl auf Leinwand. Neben christlichen Szenen bevorzugte er Knaben als Motiv in seinen Werken.

Frische Früchte

Den Früchtekorb als Motiv griff der Maler 1595 abermals in einem seiner Werke auf. Früchtekorb zählt als erstes eigenständiges italienisches Stillleben.

Stillleben Früchtekorb

Stillleben „Früchtekorb“ von Caravaggio

Gleicher Titel, anderer Künstler

Knapp über zweihundert Jahre später malte Johann Andreas Herrlein ein Bild mit demselben Titel „Knabe mit Früchtekorb“. Das 1757 entstandene Gemälde auf Leinwand unterscheidet sich von Caravaggios Bild in wenigen Punkten:

Die Schultern des Jünglings sind bedeckt. Die Haare sind blond und der Kopf in die andere Richtung gedreht. Der Junge greift den Korb mit der linken Hand am vorhandenen Henkel. Das Obst ist ergänzt durch Erbsenhülsen.

Eine Reise wert

Verschlägt es euch nach Rom, solltet ihr auf jeden Fall die Villa Borghese besuchen. Auf der Parkanlage befindet sich die prunkvolle Galleria Borghese. Das Museum beheimatet eine große, wertvolle Kunstsammlung, die weltweit bekannt ist. Unter den Gemälden finden sich Kunstwerke von Raffael, Bellini und Caravaggio. Der Knabe mit Früchtekorb weilt unter ihnen.

Museum

Galleria Borghese © pixabay.com/CC0 Creative Commons


Bilder: gemeinfrei

Nicole

Nach meinem Studium habe ich nun als Praktikantin beim STARK-Verlag begonnen, um berufliche Erfahrungen zu sammeln. Auf schultrainer.de blogge ich über Themen, die ich interessant und spannend finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.