Logik-Tests in Auswahlverfahren

Logik-Tests sind eine Form von Einstellungstests. Personalverantwortliche verwenden sie bei Bewerbungen, um vorab das Problemlöseverhalten der Kandidaten zu prüfen. Oft finden sie im Rahmen von einem mehrstufigen Assessment Center statt.

Unter Zeitdruck gilt es, möglichst viele Fragen richtig zu beantworten. Eine korrekte Lösung ist aber nicht das Einzige, was sich die Unternehmen anschauen. Die Personaler wollen sehen, wie du mit Druck umgehst und in einer Stresssituation reagierst. Oder einfacher ausgedrückt: wie belastbar du bist. Für alle Einstellungstests gilt: Cool bleiben und Aufgabe für Aufgabe konzentriert lösen.

Gehirn Grafik

Wie funktionieren Logik-Tests?

Meist sind Eignungstests mit Logik-Aufgaben so angelegt, dass man nicht alle Aufgaben schafft. Die Anzahl an richtigen Antworten ist ein Bewertungskriterium von vielen. Wer das nicht weiß, gerät bei der kurzen Bearbeitungszeit schnell in Panik.

Aber keine Sorge: Wenn du rund 60 Prozent der Fragen richtig beantwortest, hast du ein akzeptables Ergebnis.

Aufgaben-Arten in einem Logiktest

Es gibt verschiedene Formen von Logikaufgaben, die alle ein gemeinsames Ziel haben: Am Ende sollst du eine logische Schlussfolgerung ziehen. Wahrscheinlich liegen dir nicht alle Aufgabentypen gleichermaßen. Die gute Nachricht lautet: Logisches Denken kann man lernen.

Grafische Aufgaben: Hast du den Blick fürs Wesentliche?

Bei graphischen Aufgaben geht es darum, falsche oder richtige Bilder zu erkennen. Du musst Bilderreihen fortsetzen, Bilder identifizieren, die nicht zu anderen passen, oder Gemeinsamkeiten finden.

Zahlengebundene Aufgaben: Mehr als Rechnen

Einige Zahlenaufgaben funktionieren ähnlich wie graphische Aufgaben. Wie bei einer Figurenreihe gilt bei einer Zahlenreihe: Finde heraus, welche der Lösungen die Reihe logisch fortsetzt. Diese Aufgabenform gibt es außerdem mit Buchstaben. Eine komplexere Variante stellen Zahlenmatrizen dar.

Weitere zahlengebundene Aufgaben sind Schätzaufgaben, Aufgaben mit Dominos oder Zahlensymbolen.

Sprachgebundene Aufgaben: Absurde Schlussfolgerungen und Co.

Die letzte große Gruppe der Logik-Aufgaben bilden sprachliche Aufgaben. Die Aufgabentypen sind vielfältig. Sprachanalogien, Sprichwörter, Unmöglichkeiten und absurde Schlussfolgerungen sind einige davon.

Hier ein Beispiel für eine Aufgabe mit Wochentagen: Heute ist Dienstag. Welcher Tag ist vier Tage nach gestern?

Je nach Job werden verschiedene Aufgabentypen verstärkt geprüft. Einen Überblick über mögliche Aufgabentypen gibt dir der folgende Logik-Test:

Einstellungstests meistern: Vorbereitung auf den Ernstfall

Du hast eine Bewerbung verschickst und wurdest das erste Mal zu einem Einstellungstest eingeladen? Keine Panik, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Unser Quiz hat dir einen ersten Eindruck vermittelt, wie es um dein logisches Denken steht. Nutze die verbleibende Zeit bis zum Vorstellungsgespräch, um Aufgabentypen, die dir Schwierigkeiten bereiten, zu üben.

Wenn du noch total unvorbereitet bist

Du weißt nicht, wo deine Stärken und Schwächen liegen? Was für Aufgabentypen es gibt? Und wie ein Eignungstest abläuft? Dann solltest du dir erstmal einen Überblick verschaffen. Ein Trainingsbuch für Eignungstests, wie das Testtraining 2000plus, hilft dir beim Vorbereiten.

Wenn du bestimmte Aufgabentypen trainieren willst

Sind es vor allem die Logiktests, dir dir Probleme bereiten? Dann suche dir ein spezielles Trainingsbuch für Logik-Tests. Durch gezieltes Üben gewinnst du an Sicherheit und wirst besser.

Wenn du dich auf einen bestimmten Einstellungstest vorbereitest

Du willst Mediziner werden? Bereitest gerade eine Bewerbung für die Polizei vor? Oder willst den Piloten-Test absolvieren? Die Eignungstests für diese Berufe sind heftig. Ohne Vorbereitung sind die Erfolgsaussichten gering. Zum Glück gibt es dafür passende Testtrainings, die dich gut darauf vorbereiten. Nutze den Einstellungstest als Chance, dich von deiner besten Seite zu präsentieren und einen großen Karriere-Sprung zu machen.

Mein Abi habe ich dank der STARK Bücher schon vor einiger Zeit gut geschafft. Seit 2017 blogge ich für schultrainer.de über die verschiedensten Themen. Dabei gefällt mir besonders, dass ich bei jeder Recherche für einen Beitrag so viel Neues lerne. Und mittlerweile nicht einmal mehr Mathe-Themen langweilig finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.